TC77 Drabenderhöhe e.V.

Tennisclub Drabenderhöhe startet mit Licht und Schatten in die Medenspiel - Saison

Die Damen 40 reisten in der Besetzung Nicole Dohmgoergen, Helen Barke-Manstedten, Vera Drogies, Marie-Christine Stache, Katja Scheibe und Pia Jacob zum Auftaktspiel in der 1. Bezirksliga zum TUS Birk.

Da sich lediglich Barke-Manstedten ihrer Gegnerin beugen musste war der Gesamtsieg bereits mit 5:1 Punkten nach den Einzelbegegnungen eingefahren.

Nicole Dohmgoergen siegt souverän an Pos. 1 mit 6:0 6:2, Vera Drogies erkämpfte sich an Pos. 3 einen 5:7 7:5 und 10:6 Sieg. Marie-Christine Stache fegte Ihre Gegnerin mit 6:1 6:1 vom Platz und noch deutlicher, mit 6:1 6:0 gewann Katja Scheibe. Pia Jacob holte an Pos. 6 mit ihrem 6:4 6:.4 Sieg den fünften Matchpunkt für das Team.

Durch die beiden Siege in den Doppelbegegnungen konnte das Gesamtresultat sogar auf 7:2 verbessert werden. Dohmgoergen/Barke-Manstedten gewannen mit 6:1 6:1 und ebenso deutlich siegten Drogies/Stache. Das dritte Doppel mit Scheibe/Jacobs ging an die Damen aus Birk.

Die H 40-1 um Mannschaftsführer Christian Franchy empfingen zum Saisonstart als Aufsteiger in die 2. Verbandliga den VFB Blessem. Das Auftaktspiel stand nicht unter optimalen Vorzeichen, denn das Team musste ohne ihre Nr. 1 Arne Dohmgoergen und ohne die Nr. 5 Jens Niedtfeld antreten. In der Besetzung Morhaf Alahmad, Christian Schuster, Adi Botsch, ‚Hitche‘ Franchy, Thomas Drogies und Christoph Rickerl starteten die Einzelbegegnungen.

Alahmad bezwang seinen Gegner mit 6:4 6:3, Schuster rang seinen Kontrahenten mit 6:4 5:7 und 10:7 im Champions-Tie-Break nieder und ‚Krake‘ Rickerl gewann ebenfalls im Champions Tie-Break mit 6:3 1:6 und 10:5.

Da die Spiele von Botsch, Franchy und Drogies verloren gingen, stand es nach den Einzelbegegnungen 3:3 und zum Sieg mussten noch 2 Matchpunkte eingefahren werden.

Arne Dohmgoergen, der aufgrund des knappen Ergebnisses seine Vorbereitungen für die anstehende Konfirmation seiner Tochter unterbrach verstärkte das Team und so konnten die Doppelbegegnungen mit den Paarungen Dohmgoergen/Alahmad, Franchy/Drogies und Schuster/Rickerl starten.

Rasch gewann das erste Doppel deutlich mit 6:1 6:0 während sich auf den Plätzen zwei und drei ein heißer Kampf um den Gesamtsieg entwickelte. Das dritte Doppel mit Schuster/Rickerl verlor den ersten Satz mit 3:6 während sich Franchy/Drogies den Sieg des ersten Satzes 7:6 erkämpften. Da im dritten Doppel auch der zweite Satz knapp mit 5:7 verloren ging, musste das zweite Doppel über Sieg oder Niederlage entscheiden. Franchy und Drogies kämpften und gewannen auch den zweiten Satz  mit 6:0 zum 5:4 Gesamtsieg. Somit mussten die Blessener bereits die dritte 4:5 Niederlage hinnehmen und es deutet sich ein spannender Kampf um die vorderen Plätze der Gruppe an..

Die Herrn 55 spielen seit Jahren in der ersten Bezirksliga – dies obwohl einige der Spieler bereits über 65 Jahre alt sind.

Die Herren um Mannschaftsführer Karl-Heinz Eckert bestritten bereits zwei Medenspiele und beide konnten mit 6:3 gewonnen werden.

Der Auftaktsieg konnte auswärts beim TC BW Wahlscheid gefeiert werden. Karl-Heinz Eckert gewann sein Einzel an Pos. 1 mit 6:0 6:1, Herbert Breuer und Bernhard Nikola holten zwei weitere Punkte in den Einzeln – Breuer siegt mit 2:6 7:6 10:4 und Nikola, der die Mannschaft seit diesem Jahr verstärkt mit 6:3 6:3. Die Spiele von Rainer Braumann, Hans Franchy und Martin Melzer wurden verloren.

Das Endergebnis konnte mit 6:3 verbucht werden, da alle drei Doppel gewonnen werden konnten. Eckert/Braumann gewannen 6:1 6:3, Breuer/Schild 6:3 6:3 und Nikola/Kasper 6:2 6:1.

Das zweite Match wurde auf heimischen Boden gegen den TV Siebengebirge ausgetragen.

Auch hier holten die an Pos. 1-3 gemeldeten Spieler die Einzelsiege. Eckert, Breuer, der erneut den Champions Tie-Break zum Sieg benötigte und Nikola gewannen ihre Matche,  Braumann, Fleischer sowie Angerer mussten sich ihren Gegnern beugen. Auch in diesem Match konnten alle drei Doppelbegegnungen siegreich gestaltet werden – Eckert/Braumann schickten ihre Gegner mit 6:1 6:2 heimwärts, Breuer/Angerer erkämpften sich einen 6:0 5:7 10:7 Sieg und Nikola/Kasper bezwangen ihre Gegenüber mit 7:6 6:1.

Auch in dieser Saison wird man mit diesem Traumstart um den Aufstieg in die zweite Verbandsliga ein Wörtchen mitreden dürfen.

Die H40-2 treten als 6er Team in der zweiten Kreisliga an und bestritten ebenfalls bereits zwei Matche. Leider konnte gegen beide Gegner kein einziger Punkt erspielt werden. Gegen SV Refrath-Frankenforst 3 sowie gegen den TC RW Neunkirchen verlor das Team um Mannschaftsführer Torsten Behr jeweils mit 0:9.

Das Team mit Manfred Kallweit, Heinrich Tausch, Torsten Behr, Horst Ehrmann, Hans Frim, Wael Batal und Frank Krischer muss momentan auf die verletzten Hans-Jürgen Hartig und Walter Weiss verzichten. 

Die 1. Herren hatten zum Zeitpunkt der Berichterstellung noch kein Spiel ausgetragen.

Die Herren starten zusätzlich in der Kategorie ‚Einzel-Doppel‘.

Ferner wurde die Kategorie H60 Klasse 3-Doppel gemeldet, wo Karl-Heinz Eckert, Herbert Breuer, Johann Fleischer, Max Angerer den ersten Punkt zum 2:2 Endergebnis erspielten.

Tennisclub Drabenderhöhe will Kinder begeistern

Um Kinder für den Tennissport zu begeistern, hat sich der Tennisclub in diesem Jahr vorgenommen, die bereits vor Jahren ins Leben gerufenen Sonderaktionen mit Kindern wieder aufflammen zu lassen. So wurde in Co-Operation mit der Grundschule Drabenderhöhe  Tennis-Aktionstage ins Leben gerufen. Die jungen Akteure der Klassen 1a- 4b hatten so die Möglichkeit  an 4 Tagen Grundlegendes über den Tennissport zu erfahren.

Neben der Bewegungskoordination standen hierbei die für den Tennissport erforderlichen Abläufe auf dem Stundenplan. Insgesamt nahmen 168 Kinder an den Aktionstagen teil, die unter der fachmännischen Aufsicht von Tennistrainer Razvan Mihai – Leiter der Tennisschule LOB sowie Sportwart Rainer Braumann standen.

Dabei hatten die jungen Teilnehmer nach eigenem Bekunden Riesenspaß. An dieser Stelle muss ein großer Dank an die Schulleitung Frau Hartig-Hietsch sowie die vielen Lehrer ausgesprochen werden, die dies Vorhaben beispiellos unterstützten.

Jedem Kind wurde ein Flyer zum kostenlosen Schnuppertraining übergeben. Dies Training wird die Tennisschule LOB an einem der kommenden Samstage auf der Tennisanlage des TC 77 Drabenderhöhe durchführen. Gerne können sich weitere Interessenten an Sportwart

Rainer Braumann (Tel.: 0151 11669733) wenden.









2017

2017

2017

 

Erfolgreiches DTB-Turnier beim TC 77 Drabenderhöhe

Die Veranstalter sowie der Organisator sind sich einig: Das zweite DTB-Turnier beim TC 77 Drabenderhöhe war ein voller Erfolg. So konnten zahlreiche Besucher bei schönstem Sommerwetter hochkarätige Tennis- Matches verfolgen. Es wurden in insgesamt 6 Kategorien -  Damen, Herren, Nebenrunde Herren, Herren 40, Herren 50 und Herren 60 die Gewinner ermittelt.Im Rahmen des Freundeskreises Wiehl-Bistritz haben drei Spieler aus Bistritz an dem Turnier teilgenommen. Darius Stefan Vermesan und Titus Dohotar konnten sich über die Qualifikationsrunde in die Hauptrunde einspielen - kamen jedoch nach Niederlagen in die Nebenrunde der Herren, die sie dann dominierten.Nachdem am Freitag und Samstag die Gruppenspiele stattfanden, wurden am Sonntag die Halbfinal- und Endspiele ausgetragen.Erwartungsgemäß setzten sich in den Halbfinal Matches der Herren  die beiden gesetzten Spieler Felix Ewers (Dortmunder DTK RW 98, Nr. 254 der DTB-Rangliste) sowie Dominik Manns vom TC SCC Berlin, Nr. 265 der DTB Rangliste durch. Ewers bezwang Christof Brenner vom TC Blau Weiss Bad Ems mit 6:4 6:3 und Manns besiegte Rickmer Meya vom TC Unna 02 GW mit 6:3 6:2. Der Vorjahresfinalist Johannes Klein vom TC Rot-Weiss Hangelar schied in dem sehr stark besetzten 16er Feld bereits im Achtelfinale aus.Im Halbfinale der Damen standen sich Kathleen Kanev (TC Wetzlar, Nr. 333 DTB Rangliste) und Annemarie Lazar vom TC Blau-Weiß Moers 1983 e.V. sowie Amelie Voßgätter vom TC Stadtwald Hilden e.V. und Julia Niemeyer vom TV Warendorf 1897, Nr. 187 der DTB Rangliste gegenüber.Kanev setzte sich mit 6:3 6:2 und Niemeyer mit 6:2 6:1 durch.Bei den Herren 60 hießen die Halbfinalbegegnungen Heinz-Gerd Decker (TC BW Bad Ems) – Gerd Lauterbach (TC Wiehltal) und Dieter Buschbeck (TC Wiehltal) – Micheal Hentrich vom ASC Loope. In der ersten Begegnung setzte sich Decker mit 6:1 6:1 durch.  Das zweite Match entschied Hentrich mit 6:4 6:2 für sich.

In den Kategorie H50 wurde bei fünf Teilnehmern der Sieger tabellarisch ermittelt. Bei den H40 wurde in zwei Gruppen gespielt, wobei die jeweils ersten der Gruppe die Halbfinalspiele bestritten. Wieland Haas von TuS Ferndorf und Wassili Ballach vom TuS 06 Waldbröl sowie Christian Schuster vom TC 77 Drabenderhöhe und Markus Wesel vom Barmer Tennisclub 1893 e.V. kämpften um den Einzug ins Finale. Haas setzte sich gegen Ballach mit 7:5 6:2 und Wesel gegen Schuster mit 6:2 6:2 durch, so dass auch hier die Finalisten fest standen.

In der Herren Nebenrunde setzten sich in den Halbfinalbegegnungen zwei Gäste aus Bistritz durch. Darius Stefan Vermesan bezwang Robert Paul Betuker mit 3:6 6:4 10:6 und Dumitru Titus Dohotar rückte ins Finale vor, da sein Gegner nicht antrat.  

Das Finale der Herren wurde durch Felix Ewers dominiert. Sehr feste und gezielt gesetzte Schläge auf der Vor- und Rückhand führten ihn letztendlich zum verdienten 6:2 6:1 Sieg gegen den Berliner Dominik Manns. Da Manns phasenweise durchaus spielerisch mithalten konnte, entwickelten sich sehr schöne Ballwechsel.

Auch im Finale der Damen konnten tolle Ballwechsel, die durch lautstarken Applaus des Publikums honoriert wurden bestaunt werden. Die 16 jährige Kathleen Kanev diktierte im ersten Satz das Geschehen und gewann diesen folgerichtig mit 6:1. Im zweiten Satz keimte etwas Hoffnung für Julia Niemeyer auf, denn Kanev schien beim Stand von 1:2 die Konzentration zu verlieren. Kanev konnte jedoch an die Leistungen des ersten Satzes anknüpfen und entschied den zweiten Satz und somit den Turniersieg noch mit 6:3 für sich.

Bei den Herren 40 setzte sich Markus Wesel mit druckvollen und präzise gesetzten Bällen gegen Wieland Haas mit 6:3 und 6:0 durch. Joachim Christiani vom TC Blau Weiss Aachen errang bei den H50 den ersten Tabellenplatz. Matthias Riegel (TC Wiehltal) belegte Rang 2 und Michael Schmidt vom TC Marienhagen Rang 3. Das Finale der H60 gewann Heinz-Gerd Decker souverän mit 6:1 6:1 gegen Michael Hentrich. Decker gab in keinem seiner Spiele mehr als insgesamt 4 Punkte ab.

Foto von links: Karl-Heinz Eckert (1. Vorsitzender TC77), Wilfried Bast (Stellvertretender Bürgermeister Sadt Wiehl), Dohotar Dumitru Titus (Sieger Herren Nebenrunde), Kathleen Kanev, Felix Ewers, Heinz-Gerd Decker, Razvan Mihail (Organisator und Chef-Coach der Tennisschule LOB) und Markus Wesel  - Bild ohne Sieger H50

Endspielergebnisse:

Damen:          

Kathleen Kanev (TC Wetzlar 1912) – Lulia Niemeyer (TV Warendorf 1897)

6:1 6:3

Herren:

Felix Ewers (Dortmunder DTK RW 98) – Dominik Manns (TC SCC Berlin)

6:2 6:1

Herren Nebenrunde

Titus Dohotar (Bistritz) – Darius Vermesan (Bistritz) 6:2 :7:6

Herren 40:

Markus Wesel (Barmer Tennisclub 1893 e.V.) – Wieland Haas (TuS Ferndorf) 6:3 6:0

Herrn  50:

1. Joachim Christiani (TC Blau Weiss Aachen), 2. Matthias Riegel (TC Wiehltal), 3. Michael Schmidt (TC Marienhagen),

Herren 60:

 Heinz-Gerd Decker  (TC BW Bad Ems) –  Michael Hentrich (ASC Loope)

6:1 6:1

 

Die anschließende Siegerehrung wurde durch den Organisator Razvan Mihail sowie dem stellvertretenden Bürgermeister Wilfried Bast vorgenommen, der auch die Grußworte des Schirmherren des Turniers, Landrat Jochen Hagt vortrug.

Der TC77 bedankt sich bei Razvan Mihai für die hervorragende Ausführung des Turniers, den Sponsoren, allen Teilnehmern sowie den vielen Zuschauern und helfenden Händen aus den Vereinsreihen. Im kommenden Jahr wird auf einer der schönsten Anlagen des Kreises mit Sicherheit erneut hochkarätiges Tennis zu sehen sein.

 

Mitternachtsturnier beim TC 77 Drabenderhöhe fest etabliert

Am Samstag, den 20.08.2015 veranstaltete der TC 77 Drabenderhöhe e.V. bereits zum sechsten Mal das Flutlicht-Turnier. Auch in diesem Jahr konnten hierbei alle erwachsenen Tennisspieler/innen (auch Hobby- und Nichtmannschaftsspieler) aus der Region teilnehmen. Das Teilnehmerfeld bestand aus über 30 Tennisspielern/innen mit unterschiedlichen Spielstärken und Altersklassen. Sportwart Christian Schuster, der in der Organisation durch Stefan Valperz unterstützt wurde hieß die Gäste mit einem Gläschen Sekt willkommen und erläuterte in seiner Begrüßungsrede den sportlichen Ablauf des Turniers.Ab 18:00 Uhr konnten die Tennisbegeisterten auf allen 5 Plätzen die Tennisschläger schwingen. Jedes Match dauerte 30 Minuten und in jeder Runde wurden neue Doppel-Paarungen ausgelost.  Hierbei wurden Mixed als auch Herren- und Damen - Doppelbegegnungen ausgetragen.In diesem schon traditionellem Turnier steht nach wie vor der Spaß im Vordergrund.Dennoch entwickelten sich ehrgeizige und spannende Matches, die in den Pausen zwischen den Spielen ausführlich diskutiert wurden.Für das leibliche Wohl wurde natürlich auch bestens gesorgt, damit sich die teilnehmenden Spieler ausreichend stärken konnten.Unter Flutlicht gingen die Spiele anschließend weiter und die Atmosphäre wurde durch ein Lagerfeuer angenehm unterstrichen.Getränke wurden ausreichend angeboten und sogar auf die Plätze zur zwischenzeitlichen Stärkung gebracht.Bis weit nach Mitternacht flogen die gelben Filzkugeln durch den Nachthimmel und einige Teilnehmer schienen bereits dem Sonnenaufgang entgegen zu fiebern.Sportliche Aktivität unter freiem Nachthimmel, nette Unterhaltungen bei gemütlicher Atmosphäre könnte als Fazit eines gelungenen Abends angeführt werden.So wird es, da waren sich die Organisatoren rasch einig, auch im kommenden Jahr ein Flutlichtturnier in Drabenderhöhe geben. Die Einladungen hierzu werden rechtzeitig versendet.

Teilenehmer-Foto

 

 

 

 

 

  

 

 

Topspin Future Turnier 2016 

 Turnier Senioren

http://www.tvpro-online.de/turniere/alle-kategorien/13907  

Turnier Herren und Damen

http://www.tvpro-online.de/turniere/alle-kategorien/13956   

Ausschreibung August Drabenderhöhe Senioren 2016
Ausschreibung August Drabenderhöhe Senioren 2016.pdf (231.67KB)
Ausschreibung August Drabenderhöhe Senioren 2016
Ausschreibung August Drabenderhöhe Senioren 2016.pdf (231.67KB)
Ausschreibung August Drabenderhöhe Damen Herren 2016
Ausschreibung August Drabenderhöhe Damen Herren 2016.pdf (280.55KB)
Ausschreibung August Drabenderhöhe Damen Herren 2016
Ausschreibung August Drabenderhöhe Damen Herren 2016.pdf (280.55KB)


 

Herren 40 vom TC 77 Drabenderhöhe ist der Aufstieg in die 2. Verbandsliga nicht mehr zu nehmen

 

Das 1. Herren 40 Team um Mannschaftsführer Christian Franchy steigt in die 2. Verbandsliga auf.

Bereits am 04.06. reiste das Team zum bis dahin ebenfalls ungeschlagenen TF GW Bergisch Gladbach 75 und starteten das Match um den Aufstieg in die 2. Verbandsliga mit Arne Dohmgoergen an Pos. 1, Morhaf Alahmad  an 2, Jens Niedtfeld an 4 und Thomas Drogies an Pos. 6.

Aufgrund eines Unwetters mussten die Begegnungen beim Stand von 5:4 für Dohmgoergen, 6:1 für Alahmad, 5:4 für Niedtfeld und 3:6 1:1 gegen Drogies abgebrochen werden. Da kein vorzeitiger Termin gefunden werden konnte, fuhren die Mannen aus Drabenderhöhe erst am 02.07. mit breiter Brust in Richtung Bergisch Gladbach. Nach dem Warmspielen setzte jedoch wieder heftiger Regen ein, so dass erneut unterbrochen werden musste.

Natürlich stieg die Spannung, wollten doch beide Teams dies entscheidende Match gewinnen. Schließlich hatte der Wettergott Erbarmen mit den Tennis-Freaks und die Einzelbegegnungen konnten, unterstützt durch zahlreich mitgereiste Höher stattfinden. Dohmgoergen bezwang seinen Kontrahenten mit 6:4 7:6, Alahmad siegte souverän mit 6:1 6:0, Niedtfeld entschied sein Spiel mit 6:4 6:0 für sich und lediglich Drogies musste sich mit 3:6 4:6 geschlagen geben. Adi Botsch verlor nach heftiger Gegenwehr mit 5:7 3:6 und Christian Franchy erspielte mit seinem 6:3 7:5 Sieg den vierten Matchpunkt für die Höher.

Da das Team aus Bergisch Gladbach nicht zu den Doppelbegegnungen antrat, hieß das Endresultat 7:2.

Die Höher rangieren nun uneinholbar mit 8:0 Punkten an der Tabellenspitze der 1. Bezirksliga. Das noch verbleibende Medenspiel gegen den TuS Waldbröl viel beim Zwischenstand von 3:1 für die Höher ebenfalls dem schlechten Wetter zum Opfer. Selbst wenn dies spiel mit 3:6 verloren ginge, ist dem H40 Team aus Drabenderhöhe der Aufstieg nicht mehr zu nehmen.               

Von Links: Adi Botsch, Christian (Hitche) Franchy, Morhaf Alahmad, Thomas (Droge) Drogies, Jens (Looser) Niedtfeld, Arne Dohmgoergen, Christian (00) Schuster. Es fehlen: Christoph (Krake) Rickerl, Jürgen (von der Rolle) Janesch, Foto von: Motivator Stefan (Fischer) Valperz

 

Tennisclub 77 Drabenderhöhe mit ‚Just-for fun-Doppelturnier‘

Mit fast 30 Teilnehmern war das Spaß-Turnier ein voller Erfolg. Nach den einleitenden Worten des 1. Vorsitzenden Karl-Heinz Eckert startete das Turnier auf allen 4 Plätzen.

Die jeweils neu zugelosten Doppel-Begegnungen hatten eine halbe Stunde Zeit, sich mit Ihren Kontrahenten zu messen. Anschließend wurden neue Paarungen ausgelost. Obwohl für einige zum ersten Mal in dieser Saison gegen die Filzkugel geschlagen wurde, entwickelten sich z.T. spannende Matche.

In den Zwischenpausen wurde von der netten Bedienung Jasmin auf Wunsch erfrischende Getränke sowie belegte Brötchen gereicht.  Somit entstand auch an der Theke eine gemütliche Atmosphäre und alle Teilnehmer kamen in jeglicher Hinsicht voll auf Ihre kosten.

Gegen 18:30 endeten die letzten Begegnungen und anschließend wurde das vorbestellte Abendessen in gemütlicher Atmosphäre eingenommen.

So saß man noch eine Weile zusammen und ließ den sehr angenehmen Tag gemeinsam ausklingen.

Nachfolgend einige Fotos der gelungenen Veranstaltung:

     




    Bitte besuchen Sie diese Seite bald wieder. Vielen Dank für ihr Interesse!